Leipziger Kulturgeschichten

Am 6. April kriecht etwas Dunkles auf Leipzig zu. Es setzt sich in der naTo fest und lockt Liebhaber zu einer Veranstaltung. Die „Sonic Lodge“ wartet mit ihren Künstlern auf die Besucher. „The sound of silence“ könnte der Begriff für die Musik sein, die an dem Abend gespielt wird. Klangbildnerei nennen Veranstalter Knut Enderlein und René Lehmann die Musik, die Kenner unter den Begriff „Dark Ambient“ einordnen.

Lehmann und Enderlein, die zwei Künstler, die seit 1991 mit dem weltweit beachteten Dark-Ambient-Projekt „Inade“ für Interesse sorgen und auch das Leipziger Plattenlabel und den Independentvertrieb „Loki Found“ betreiben, veranstalten auch die „Sonic Lodge“, ein Musikfestival das seit 2012 in Zusammenarbeit mit der naTo einmal jährlich stattfindet. „Anfänglich begann die Konzertreihe in der Galerie für Zeitgenössische Kunst“, erklärt Enderlein, „diesmal wird wieder die naTo zum Veranstaltungsort um internationale Künstler des Deep Audio & Dark Ambient Genres nach Leipzig zu holen und schwebend durch…

Ursprünglichen Post anzeigen 367 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s